30.06.2019, Schiff fast fertig für die Saison, Party-People

Vormittags waren 2 Stunden Arbeit auf dem Schiff angesagt, Wolfgang hat mich tatkräftig dabei unterstützt. Jetzt ist auch das Vorsegel montiert und das Beiboot liegt aufgeblasen auf dem Vorschiff. Vermutlich machen wir in den nächsten Tagen mal einen kurzen Törn, um zu schauen, ob alles funktioniert.
Abends waren wir dann auf der Festa in Faja. Leider waren wir quasi alleine da, zusammen mit einem Dutzend Zugewanderter. Wie wir erfahren haben, kommen die Einheimischen erst so gegen 1 Uhr in der Nacht.
Wahrscheinlich ist die Insel in Wirklichkeit viel dichter besiedelt, als wir annehmen. Aber wenn die Faialenser tagsüber schlafen und nachts Party machen, sieht man sich halt eher selten (-;

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

19.06.2019, Weinprobe

Gestern nachmittag sprach uns in Faja ein sympathischer Mann an und lud uns nach einem netten Schnack zu sich zu einer Weinprobe ein. Wir, das sind neben uns auch Wofgang und Rohtraut, die gerade bei uns zu Besuch sind, haben natürlich gerne angenommen! Es war sehr interessant in dieser über 100 Jahre alten Adega. Vor dem Wein hatte ich eigentlich Angst, da ich ja die Weine von Pico kenne, aber Hustekuchen. Das Zeug schmeckte recht gut, so dass wir dann auch 5 Liter Rotwein (5€) und 5 Liter Weißwein aus einer Madeira-Traube (7€) gekauft haben. Die Hälfte vom Rotwein ist schon weg, weiß auch nicht wohin.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

16.06.2019, neue Gardinen

Heute mal wieder ein total männliches Betätigungsfeld. Unsere Vorhänge in der Küche waren im wesentlichen von der UV-Strahlung zerstört. Sie zerbröselten zwischen den Fingern. Den neuen Vorhangstoff hatten wir schon vor ein paar Wochen besorgt, und heute habe ich dann meine Nähmaschine aufgebaut und ein wenig genäht. Für mich ist meine Nähmaschine einfach nur ein Powertool, genau wie eine Flex oder ein Schweißgerät. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Meine Herzdame ist während dessen am bügeln, eine Tätigkeit, die zwar nicht weniger wichtig, dafür aber sehr viel weniger fotogen ist!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

14.06.2019, wir müssen aufgrund der Touris die Stammkneipe wechseln

Üblicherweise sind wir Freitags um die Mittagszeit im Cafe Porto Pim, aber die Insel ist schon jetzt relativ voll. Deshalb haben wir heute im Casa gegessen, dem ehemaligen Casa de Cha, mitten in Horta, linkes Bild.
Es ist sehr schön dort, aber ich als verkappter Handwerker hatte den starken Drang, unserem Kellner seine rosa Schühchen während seiner Tätigkeit neu zu besohlen.
Dieser Wunsch wurde allerdings verstärkt durch meinen vorangehenden Besuch in der Camara, also der Hauptverwaltung von Faial. Diese hat durchgehend auf, also auch in der Mittagspause. Das kann ich bestätigen, das Gebäude an sich war geöffnet.
Nur leider waren keinerlei Mitarbeiter da. Wirklich tolle Nummer, 6 Counter und keine Sau da. In diesem Zusammenhang fand ich es sehr hilfreich, dass die Juristin der Camara meine Freundin ist, nur für den Fall, dass ich irgend jemanden erwürgen würde.
Aber wen sollte ich erwürgen?
Es gibt also auch im Paradies Dinge, an die man sich nur schwer gewöhnt. Ich freue mich aber darüber, dass es hier keine Herzinfarkte gibt! Dafür lohnt es sich, auch mal ein paar Stunden zu warten.
Und auf dem Rückweg haben wir dann noch in Feteira pausiert, in einer Kneipe, die eigentlich nur von Einheimischen genutzt wird. Aber es ist eine großartige Location, tolle Aussicht, gutes Essen, günstige Preise und keinerlei Touris. Leider hat diese Kneipe nur im Sommer geöffnet, unsere Unterstützung ist ihr aber in dieser Zeit sicher!

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

05.06.2019, eine neue Attraktion auf Faial

Nächste Woche wird hier eine neue Touristen-Attraktion eröffnet. Es handelt sich um eine Motorboot-Tour von Horta zum Capelinhos. Wir kennen die Betreiber und konnten so schon mal im Vorfeld testen. Ich zumindest, meine Herzdame kann das aufgrund ihrer Rückenprobleme leider nicht. Und was soll ich sagen, es war der absolute Kracher! Bis jetzt hatte ich die Küste noch nie vom Meer aus gesehen. Faial ist für uns ja sowieso der schönste Ort der Welt, aber für das, was ich da gesehen habe, gehen mir die Superlative aus. Und die Fotos können natürlich nur einen müden Abklatsch liefern. Vielleicht sollte ich mich als Skipper bewerben, immerhin habe ich ein gewerbliches Patent. Und wir werden das bald mal mit dem eigenen Schiff machen, das zwar keine 35 Knoten schafft, dafür aber deutlich rückenfreundlicher ist.
Ab jetzt werden wir jedem empfehlen, diesen Trip zu buchen. Und auch in dem Reiseführer, den ich gerade schreibe, wird eine Besprechung davon stehen.
So viel Schönheit kann man nicht mehr beschreiben, man muss es selbst erleben!
Auf dem letzten Bild ist übrigens unser Haus zu sehen, ziemlich genau in der Mitte.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

29.05.2019, mal wieder eine Reparatur am Panda

Aber zumindest fährt er momentan wie die wilde Wutz.
Es werden natürlich immer mehr Blecharbeiten anfallen, und diese Stelle war nicht die einfachste. Ich habe, wie ich es im Internet gelernt habe, den Bereich sauber runtergeschliffen, ein Blech angefertigt, dieses dann mit ganz vielen Löchern versehen und angeschweißt. Dann noch spachteln, schleifen und lackieren, und schon ist das Loch weg.
Natürlich macht das ein Profi deutlich besser, aber wenn man berücksichtigt, dass ich Autodidakt bin, ist das doch gar nicht mal so unübel!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

27.05.2019, die Funke ist dran

Ich habe eine nette Edelstahl-Halterung zusammen gebrutzelt, und das Funkgerät am vorgesehenen Platz montiert. Wichtig war mir, auch noch eine Ablage zu erhalten. Am Steuerstand weiß man ja nie, wo man die Tassen mit dem roten Kaffee abstellen soll. Ab sofort wird das kein Problem mehr sein bei mir an Bord!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

22.05.2019, just kidding

Natürlich ist das nicht unser guter alter Toyota. Da sich die nächsten Reparaturen abzeichneten, haben wir ihn eingetauscht, diesmal ist es ein Jeep geworden. Nicht, dass ich nicht gerne an alten Karren herumschraube (der Panda läuft seit gestern auch wieder), aber wir haben so viele Projekte, dass wir da nicht mehr ganz so viel Zeit reinstecken können. Also musste jetzt endlich mal ein Wagen her, von dem wir annehmen, dass er in den nächsten Jahren keinerlei Probleme macht. Der Jeep ist nur 11 Jahre alt, und er hat nur 33.000km auf der Uhr. Und natürlich haben wir jetzt erst mal ein Jahr Gebrauchtwagen-Garantie. Und sogar 5 Sitzplätze, Klimaanlage, Tempomat, Radaudio, ABS, ESP, permanenten Allradantrieb und wenig Verbrauch! Da kann man doch wohl wirklich nicht besser meckern!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

20.05.2019, es wird Zeit, den Toyota etwas hübscher zu machen

Und so sieht er aus nach waschen und polieren. Ist doch gar nicht mal so übel, oder?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

18.05.2019, erste Arbeiten am neuen Projekt

Zwar geht es mit dem Hausbau immer noch nicht voran, wir warten immer noch auf die Baugenehmigung, aber dafür haben die Arbeiten an der Mauer begonnen, die wir als unteren Abschluss unseres Grundstücks haben wollen. Das macht durchaus Sinn, da das Niveau unseres Grundstücks deutlich höher ist. Und zusätzlich entsteht dann dort eine sehr kuschelige und windgeschützte Ecke, wo bestimmt einmal der Außengrill stehen wird!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar