18.10.2019, ein neuer gebrauchter Propeller

Der Propeller, den ich bei Ebay in England gekauft hatte, ist leider immer noch nicht da, angeblich auf dem Postweg verloren gegangen. Dann habe ich mal zum Spaß meinen Freund Jean-Pierre gefragt. Wer schon mal hier war, kann sich bestimmt an den weißen Lieferwagen mit der Aufschrift „Jean-Pierre Repair“ erinnern, der immer in der Marina stand. Jetzt hat er sich zur Ruhe gesetzt, hat aber noch einige interessante Dinge in seinem Lager, wie zum Beispiel diesen wundervollen Propeller. Ich vermute, er wird passen. Ich muss dann nur noch den Preis nachverhandeln, denn Jean-Pierre hat ihn mir definitiv viel zu billig angeboten!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

17.10.2019, noch keine Arbeiten am Haus, aber die Mauer wächst!

Mittlerweile ist die Mauer schon ziemlich beeindruckend, und unsere Arbeiter sind zu Recht stolz darauf! Und das alles aus „gefundenen“ Steinen, nicht aus vorgefertigten.
Bei unserem zweiten Haus ist noch eine kleine Änderung eingeflossen, und zwar die Mauer in Richtung Straße. Sie soll das Haus vom Carport trennen und den Höhenunterschied ausgleichen. Und zusätzlich wird sie eine der Wände des Badezimmers sein. Die Angebote für das Dach und das gesamte Holz haben wir, und die Zahlen sehen gar nicht mal so schlecht aus. In Kürze werden wir dann auch wissen, was Türen und Fenster kosten werden. Jetzt warten wir noch auf das Fundament, da gehe ich nicht mehr dran. Das Haus baue ich dann aber alleine!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

10.10.2019, nach der Saison ist vor der Saison

Nach 7 Jahren im Dienst macht unser Schlauchboot im wahrsten Sinne des Wortes schlapp. Die UV-Strahlung ist halt sehr zerstörerisch.
Ich hatte aber vor ein paar Jahren mal dieses Banana-boat einigermaßen günstig geschossen. Jetzt bereite ich es auf den Einsatz vor. Und da ich auch noch einen Tümmler aus der Täterää im Container liegen hatte, denke ich an eine Hochzeit.
Dieses kleine Motörchen ist leicht zu verstauen, wiegt nur ungefähr 10 kg und hat 2,5 oder 3,5 PS. Meiner angeblich 3,5 PS. Und gut gefahren ist ja bekanntlich besser als schlecht gelaufen, äh, gerudert. Die Welle kann man übrigens leicht abnehmen. Jetzt baue ich erst mal eine nette Halterung, damit der Motor drehbar wird. Manchmal hat es Vorteile, wenn man die Richtung beeinflussen kann!

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

02.10.2019 Nachtrag

Der Wetterbericht hatte ja tatsächlich Wellenhöhen bis 22m angekündigt. In Horta hatten wir die glücklicherweise nicht, aber offensichtlich in Varadouro. Hier ist wirklich im Hafenbereich alles komplett zerstört. Unsere geliebte Strandbar, das Naturschwimmbecken, die Straße, der Parkplatz, 3 Wohnhäuser, eine Garage, wirklich alles. Ein derartiges Maß an Zerstörung hatte ich bis heute noch nie gesehen. Vielleicht hätte man hier heute all die Schwachsinnigen baden lassen sollen, die den menschengemachten Klimawandel anzweifeln. Wäre immerhin ein kleiner Schritt in die richtige Richtung!

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

02.10.2019, wir haben es überstanden

Das erste Foto ist noch vor dem Hurricane, die anderen danach. Auf dem vierten sind die Überreste unserer Lieblingskneipe in Porto Pim zu sehen. Leider zerstört. Teile von Horta wurden überschwemmt, ebenso wie Feteira. Wahrscheinlich ist die Strandbar dort auch nicht mehr vorhanden. In der Marina hatten wir, wie ich eben gehört habe, bis zu 213 km/h Wind. Der Schwell war aber erträglich. Alle Schiffe scheinen überlebt zu haben, es gab zwar Schäden, aber nichts wildes. Unser Haus und auch die Honeymoon-Suite sind ok. Nur der Sichtschutz der Außendusche ist weggeflogen.
Andere hatten nicht so viel Glück, sehr viele Dächer sind beschädigt.
Wir sind jetzt jedenfalls wieder gemeinsam zu Hause, und heute ist unser 22ster Hochzeitstag, den wir jetzt auch entspannt feiern können!

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

01.10.2019, wir sind bereit

Ich hoffe, dass es morgen nicht viel anders aussehen wird!

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

30.09.2019, Vorbereitungen für Lorenzo

Man könnte denken, es ist ein perfekter Sommertag mit 24 Grad und wolkenlosem Himmel. Stimmt ja auch. Aber der Hurricane ist nur noch 24 Stunden entfernt, und deshalb war heute Vollversammlung in der Marina, um eine Katastrophe zu vermeiden. Lustigerweise waren fast nur Estrangeiros, also Zugewanderte da. Die Portugiesen sind ja sehr gläubig, was eine Vorbereitung des Bootes anscheinend überflüssig macht. Den Vorteil habe ich nicht, also habe ich alles vom Boot abmontiert, was möglich war, 2 Heckanker in verschiedene Richtungen ausgebracht, einer davon mein 17 kg Bruce-Anker, der andere ein knapp 10 kg Plattenanker. Alle Leinen sind 3-fach gelegt, alle Fender sind am Boot und dann noch meine 4 alten Reifen vom Panda. Mehr fällt mir nicht ein. Wenn das nicht reicht, dann weiß ich auch nicht.
Die Marina-Jungs wiederum haben überall kreuz und quer Seile gespannt und mit Ketten die Schwimmstege an den Pollern befestigt. Schon heute musste man zum betreten des Stegs bergauf gehen, das kannte ich bis jetzt auch noch nicht. Und es soll noch viel schlimmer werden, so dass möglicherweise die gesamte Marina überflutet wird und die Stege höher kommen als die Poller lang sind, und demzufolge auf Wanderschaft gehen würden. Das braucht doch eigentlich kein Mensch, oder?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

28.09.2019, jetzt sind wir schon bei über 90 Knoten

Das Auge des Hurricans wird wohl tatsächlich sehr nahe vorbeiziehen. Sehr besorgniserregend ist auch die angedrohte Wellenhöhe von über 15 Metern. So viel hatten wir hier noch nie. Hoffen wir mal auf ein Wunder, sonst wird es hier viel Bruch geben.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

27.09.2019, das sieht doch aus wie ein Bagger

Es geht los! Das Loch für das Zweikammersystem ist schon gebuddelt, und unser Bauunternehmer beinahe bereit, mit dem Fundament zu starten.
Zum Thema Wetterbericht: er wird leider immer schlechter, jetzt sind wir schon bei einer Windvorhersage von 90 Knoten. Das wäre definitiv der schlimmste Sturm, den wir hier je hatten. Wir werden sehen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

26.09.2019, da braut sich was zusammen

Sieht so aus, als wollte uns der Hurricane Lorenzo einen Besuch abstatten. Ich beobachte die Situation schon seit ein paar Tagen, und meistens wird die Windvorhersage von Tag zu Tag schwächer. In diesem Fall wird sie aber leider von Tag zu Tag stärker. Es könnte also ordentlich scheppern. Wir werden vorsichtshalber alles sturmfest machen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar