24.05.2022, so sieht die Veränderung im Bad aus

Es ist schon irgendwie spannend, sich seine Möbel selbst zu bauen. Wenn das irgendein Designer verkaufen würde, wäre der Preis garantiert 1999€ aufwärts. Wir haben aber nur 100€ für das Waschbecken gezahlt und 15€ für die wunderschöne Holzplatte. Das Holz für die Unterkonstruktion hatte ich noch auf dem Unimog liegen.
Design oder nicht sein, wir finden, es sieht absolut vorzeigbar aus!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

23.05.2022, neues Möbel, neue Zustellmethode

Das war heute mal wieder eine neue Erfahrung. Nachmittags hielt der Linienbus vor unserer Tür und hupte. Also ging ich raus, und der Fahrer überreichte mir aus seinem Fenster ein Päckchen. Es handelte sich um etwas, was ich vor rund 4 Wochen bei Ebay gekauft hatte. Geile Nummer, diese Art der Zustellung war mir bis heute unbekannt!
Eigentlich war meine Beschäftigung heute der Bau eines neuen Möbels. Es wird in wenigen Tagen unser neuer Waschtisch im Bad werden, da unser bisheriges Waschbecken aus unerfindlichen Gründen Sprünge bekommen hat. Also hau weg den Dreck.
Ein zusätzliches Argument ist, dass die bisherige Lösung, ein Waschbecken auf einer Säule, typisch portugiesisch viel zu niedrig war. Durchaus schön, sich ab und zu wie ein Riese fühlen zu können, aber es sollte immer jemand verfügbar sein, der einem hilft, sich wieder aufzurichten.
Die neue Lösung wird 15 cm höher sein!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

16.05.2022, ein neuer Briefbeschwerer

Das ist doch total doof, da ist mein Roller gerade mal 23 Jahre alt, und schon bekommt er Motorprobleme. Leider muss ich mir eine Teilschuld geben. Auf der Flucht vor einer Regenfront habe ich ihn längere Zeit mit Vollast bewegt. Das ist tatsächlich möglich, sogar auf einer kleinen Insel. Mal war ich dem Regen voraus, mal hat er mich fast gehabt. Und auf der langen Geraden zwischen Arreeiro und Capelo habe ich mit dann mit gut 150 Sachen einen leichten Vorsprung erarbeitet, bis der Roller auf einmal stehen blieb. Shit!
Also sollte ich zukünftig vielleicht mal alters-angepasstes Verhalten probieren. Klingt aber irgendwie langweilig….

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

15.05.2022, schäbbiges Wetter, aber der Sommer kann kommen

Streng genommen ist das nicht ganz fair, denn die ganze letzte Woche war das Wetter genial, besser als im Sommer, weil nicht ganz so heiss.
Aber jetzt ist wieder ein Sturm im Anmarsch, heute Abend soll er zuschlagen. Möglicherweise nagle ich wieder den Wintergarten zu, obwohl nur 100 km/h Wind angekündigt sind und eigentlich bis 150 km/h keine Gefahr besteht. Oder wir lassen es einfach mal drauf ankommen….
Die Honeymoon-Suite hat gestern einen neuen Anstrich bekommen, und ich finde, der steht ihr recht gut. Die Fenster haben es leider weitgehend hinter sich, sie werden in Kürze gegen Alufenster ausgetauscht. Vermutlich genau wie die Tür, anthrazit mit weissen Sprossen. Es wird gut aussehen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

11.05.2022, zurück im Alltag!

Meine Herzdame hat keine Grippe mehr, und ich kann wieder ganz annehmbar sehen. Das aktuelle Bauprojekt kann ich jetzt auch mit voller Kraft vorantreiben, was gut ist, denn Übergabe ist Anfang Juni! Außerdem sind es nur noch wenige Wochen, bis wir segeln gehen, um an den Aktualisierungen für den Reiseführer zu arbeiten. Alles sieht gut aus, also kann ich mir jetzt langsam den Angstschweiss von der Stirn tupfen und in den Entspannungs-Modus gehen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

30.04.2022, der Sommer beginnt

Zeit für gute Nachrichten: der Sommer scheint zu kommen. Es sind zwar nur 21 Grad, aber in der Sonne gefühlte 30. Also haben wir heute das erste mal den Wintergarten geöffnet. Was für ein tolles System, wir sitzen de facto draussen, aber geschützt durch das Dach.
Ich glaube, dass ich auch heute nacht nichts daran ändern werde, morgen soll wieder ein toller Tag werden. Die ganze Woche!
Mein Auge ist heute etwas besser, ich kann immerhin Konturen erkennen. Und ich bin sehr froh, dass ich seit Jahren auch (fast) blind mit 10 Fingern die Tastatur bedienen kann, sonst wäre im Moment mit Blog-Einträgen Essig!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

29.04.2022, und schon wieder ins Krankenhaus

Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit dem Bildbearbeitungsprogramm zu simulieren, was ich momentan mit dem linken Auge sehe. Man könnte sagen, die Welt ist hell und bunt und schön, aber gerade in diesen Tagen stimmt das leider überhaupt nicht. Und besser halb blind als ganz abgeschlachtet.
Aber seit heute weiss ich endlich mehr. Die Retina ist in Ordnung, ich habe nur ein fettes Ödem im Auge. Das ist wohl im Prinzip Wasser, nur halt an einer Stelle, wo es nicht hingehört. Also hoffen wir doch einfach mal, dass dieses Wasser genauso schnell verdunstet wie üblicherweise mein Wein!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

22.04.2022, wieder ins Krankenhaus

Ich hatte ja schon wieder angefangen zu arbeiten, aber möglicherweise war das etwas verfrüht. Heute morgen wachte ich auf und konnte links nicht mehr viel sehen. Wie durch Milchglas, oder zumindest starker Nebel. Das macht mich dann doch besorgt.
Also wieder ins Krankenhaus. Es war auch diesmal ein angenehmes Erlebnis. Als wir nach einer knappen Stunde dran waren, checkte der Augenarzt meine beiden Augen und sagte dann: You have a blurr on your left eye. Ich brauchte als quasi nichts zu sagen, es war ein Selbstläufer. Ich habe dann nur noch mal auf die Gesichtsrose hingewiesen, was aber nicht nötig war, dass hatte der Arzt schon selbst bemerkt und richtig einsortiert.
Jetzt gibt es erst mal neue Medikamente (die Verschreibung wird hier auch aufs Handy geschickt, braucht man also nur dem Apotheker vor die Nase zu halten) und in einer Woche ist Kontrolluntersuchung.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

19.04.2022, das Katz fühlt sich offensichtlich wohl

Zwar nicht bei uns, aber immerhin. Wir haben während unserer Abwesenheit die Miesekatze an Gerald übergeben, und es gibt wahrscheinlich keinen Platz, wo sie es besser hätte.
Aber mit solchen Schicksalsschlägen muss sie leben, wir holen sie in den nächsten Tagen wieder zu uns, natürlich nicht ohne uns von Herzen bei Gerald zu bedanken!
Man kann sich ja wirklich sehr an so einen kleinen Mitbewohner gewöhnen, und aufgrund der Kürze der Zeit, die wir Dotti haben, und unseres Terminplans, hat sich fast so etwas wie Cat-sharing ergeben. Vielleicht gar nicht so eine schlechte Idee!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

16.04.2022, wir arbeiten an der Genesung von Deutschland

Dass ich fast die gesamte Zeit in D krank war (Grippe, kein Corona) war ja schon schlimm genug, aber kaum zu Hause bekam ich schlimmen Ausschlag im Gesicht und mein linkes Auge schwoll mehr und mehr zu. Dann kam meine Herzdame endlich mit einem weiteren Tag Verspätung und ebenfalls schwer grippekrank nach Hause, und sie war gleich sehr erschrocken.
Im Endeffekt hat sie mich dann ins Krankenhaus gebracht, was eine angenehme neue Erfahrung war. Wir fuhren in die Notaufnahme (Karfreitag), am Empfang wurden meine Personalien aufgenommen, auch meine Utente, das ist meine ID für das hiesige Gesundheitssystem.
5 Minuten später wurde ich triagiert, also voruntersucht und mit einem farbigen Armband versehen. Nochmal 5 Minuten später wurde ich (Herzdame war natürlich immer dabei) in eines der Arztzimmer gerufen, die Untersuchung war schnell und kompetent (Gesichtsrose) und nochmal 5 Minuten später saßen wir mit einem Rezept und dem Weg zur Notapotheke wieder im Wagen. Gekostet hat uns das alles nichts, wenn man eine Utente hat, ist man halt versichert.
Das hat uns sehr gut gefallen!
Jetzt bessert sich unsere gesundheitliche Situation glücklicherweise zusehends!

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar