26.02.2021, es geht los mit der Schleiferei

Das hochgiftige Antifouling zu entfernen ist definitiv nicht meine Lieblingsbeschäftigung. Deshalb habe ich es auch Jahre vor mir hergeschoben.
Aber ich hatte mir vorher überlegt, dass ich vielleicht gar nicht schleifen muss, sondern das Gelumpe vielleicht ganz einfach mit einer Heißluftpistole schmelzen und abkratzen kann. Und siehe da, es funktioniert tatsächlich. Und da hier immer ein wenig Wind ist, muss ich auch nichts davon einatmen. Den vom Antifouling befreiten Rumpf muss ich dann natürlich noch komplett anschleifen, bevor der Primer draufkommt. Diesmal alles in Epoxy und mit 2-K-Farbe. Das sollte mindestens 10 Jahre halten.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

19.02.2021, gute Nachrichten vom Bootsbauer

Ich hatte letzthin im Internet recherchiert zum Thema Osmose bei GFK-Booten, die mit Polyesterharz gebaut wurden. Es wurde dabei gesagt, dass im Prinzip jedes Boot, das mit diesem Harz gebaut wurde, irgendwann Osmose bekommt und beginnt, sich aufzulösen. Unsere Forty8 aus dem Jahre 1979 ist definitiv genau damit gebaut worden.
Wir hatten damals aber ganz bewußt ein Schiff aus den 70ern gekauft, weil zu dieser Zeit die GFK-Boote von den Materialstärken her maßlos überdimensioniert waren.
Mein Plan war also, den Rumpf im Unterwasserbereich abzuschleifen und dann 2 Lagen Glasfaser-Laminat mit Epoxidharz aufzubringen, um eine dauerhafte effektive Dampfsperre zu haben.
Heute hatte ich einen Ortstermin mit dem Bootsbauer und erzählte ihm von meinen Plänen. Er untersuchte daraufhin den gesamten Rumpf und meinte dann, dass der Rumpf in exzellentem Zustand sei. Wenn das keine guten Nachrichten sind!
Jetzt muss ich zwar trotzdem ordentlich schleifen zur Vorbereitung, aber dann wird das Boot ganz einfach mit Epoxy-Primer und 2-K Lack konserviert. Neues Antifouling, vermutlich diesmal in blau, kommt natürlich auch.
Forty8 wird bald wieder aussehen wie neu!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

17.02.2021, Beginn vom Schlafhausgaragenschuppen

Eigentlich wollten wir mal was neues probieren und die „Garage“ legal bauen. Zu diesem Zweck war ich in den letzten Tagen mehrfach in Kontakt mit unserem Architekten. Dieser sagte mir, dass es nicht erlaubt sei, eine Garage mit Tor in Richtung der Straße zu bauen. Ich war mittelmäßig geschockt und überlegte mir die Folgen. Wenn ich das Tor in Richtung Garten einbauen würde statt in Richtung Straße, müßte ich ja jedesmal einen Kran kommen lassen, der das Auto dann über die Garage hinweg in den Garten hebt, damit ich hineinfahren kann.
Das ist mir irgendwie zu kompliziert.
Also haben wir entschieden, es wie gewohnt zu machen. Wir bauen unseren Schlafhausgaragenschuppen exakt genau so, wie wir es für richtig halten, zwar ohne Genehmigung, aber dafür mit Sinn und Verstand.
Dann müssen wir vermutlich irgendwann eine Strafe in Höhe von 500€ zahlen und das Gebäude nachträglich legalisieren. Im Endeffekt wird das aber vermutlich sogar billiger sein, als den offensichtlich vollkommen schwachsinnigen lokalen Regeln zu folgen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

15.02.2021, Forty8 steht mal wieder auf dem trockenen

Jetzt ist es endlich soweit, ich kann damit beginnen, Forty8 von außen anzuschleifen, um sie danach neu zu lackieren. Im Unterwasserbereich wird es sicherlich die meisten Schleifarbeiten geben, aber alle 40 Jahre kann man das ruhig mal tun.
Ich bin schon gespannt, wie das Schätzchen nachher aussehen wird!

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

14.02.2021, Valentinstag

Nach einem bescheidenen Sektfrühstück mit Lachs auf Toast mit Ei, Zwiebel, Wasabi und Kaviar haben wir einen schönen Spaziergang an der Südküste gemacht. Einer der Wanderwege übrigens, die auch in meinem Buch beschrieben werden.
Besonders warm ist es zwar nicht, nur rund 16 Grad, aber die Sonne hat hier auch im Winter eine enorme Kraft. Schnee, wie gerade in D, kann durchaus etwas wunderschönes sein, aber vermissen tue ich ihn und die Kälte nicht wirklich.
Unsere besten Wünsche an alle Liebenden!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

09.02.2021, die Ersatzteile für den 3-D Drucker sind angekommen

Auf dem ersten Bild vorne sieht man den alten Druckkopf, im Hintergrund bereits wieder im Drucker installiert den neuen, jetzt komplett aus Metall. Der sollte nicht mehr schmelzen. Auch die Düse ist jetzt Stahl, nicht mehr Messing, somit kann ich jetzt auch Filamente mit Holz oder Metall drucken. Es gibt halt viel zu lernen, wenn man in einen neuen Bereich einsteigt.
Der Austausch war übrigens nicht wirklich selbsterklärend, und ich habe selbst im Internet keinerlei Doku zur Verkabelung gefunden. Aber es hat trotzdem auf Anhieb geklappt, und jetzt wird bereits wieder gedruckt!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

04.02.2021, der neue Zementmixer ist angekommen

Eigentlich wollte ich zukünftig keine Zementarbeiten mehr machen, ich fühle mich langsam zu alt dafür. Da aber in Sachen einheimische Handwerker hier momentan und sogar seit etlichen Wochen rein gar nichts passiert, habe ich mir trotzdem einen neuen Mixer gekauft. Größer, stärker, leiser.
Jetzt mache ich als erstes die Terrasse fertig, und danach das Fundament für die Garage.
Und dann natürlich das Fundament für die Werkstatt. Das gute Stück wird sich innerhalb weniger Wochen selbst refinanziert haben.
Ich bzw. wir hätten gerne den einheimischen Handwerkern diese Jobs gegönnt, aber wer nicht will, der hat schon!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

01.02.2021, die Pläne für die Werkstatt nehmen Gestalt an

Unsere Idee ist es, auf unserem neuen Grundstück eine Werkstatt zu bauen. Am besten geeignet dafür ist der untere Bereich der mittleren Ebene, die ich mittlerweile vom Urwald befreit habe.
Vermutlich werde ich diesen Entwurf realisieren, mit den Grundmaßen 6x6m, aber der Einfahrt in der Ecke. Es wird ein sehr primitives Gebäude, hauptsächlich gebaut mit Holz aus unserem eigenen Wald, abgedichtet mit Plastikfolie und von außen verkleidet mit dem Holz, dass die Sägewerke hier wegwerfen, also quasi die äußersten 2-3 cm der Stämme. Keine Fenster, aber dafür ein transparentes Dach. Ich gehe nicht davon aus, dass wir für diese Werkstatt einen Schönheitspreis gewinnen werden, aber damit kann ich leben!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

29.01.2021, nach dem Sturm

Gestern hatten wir bis zu 60 Knoten Wind, das ist Windstärke 11. Wellenhöhe bis 7 Meter. Und in Realität waren die Wellen heute, also nach Abflauen des Sturms, noch deutlich höher. Unsere Gemeindeverwaltung hat bei Facebook ein Video eingestellt, dass die Wellen in Varadouro ähnlich hoch zeigt wie vor 15 Monaten beim Hurricane.
Aber togal, heute war das Wetter sehr nett, und wir waren spazieren. Die Wellen am Porto Comprido waren ebenfalls sehr beeindruckend.
Und zum Sonnenuntergang bei fast 20 Grad noch ein Glas Wein vor der Honeymoon-Suite rundet den Tag ab!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

27.01.2021, ein harter Job für die Motorsense

Ich hoffe, man kann auf den Fotos erkennen, dass sich etwas verändert. Es wird wohl noch Wochen dauern, bis alles unnötige Gelumpe abgeholzt ist. Das Grundstück, für das wir uns entschieden haben, hat eine ungewöhnliche Form. Es ist nur 20m breit, dafür aber 125m lang, führt den Hang hinunter in Richtung Meer. Die Schönheit dieser Preziose lässt sich aber langsam durchaus schon erahnen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar