02.08.2020, das modifizierte Ruderblatt nähert sich der Vollendung

Nur noch ein wenig spachteln, schleifen, versiegeln, und dann noch etwas Antifouling, dann kann ich das Ruder wieder montieren. Bin schon sehr gespannt, ob dieser Entwurf funktionieren wird. Das Blatt ist jetzt fast 30% vorbalanciert, es wird also definitiv eine sehr viel höhere Ruderwirkung haben. Es soll sich aber auch nicht querstellen, wenn es von den Wirbeln des Propellers angeströmt wird.
Der Bericht des Praxis-Tests folgt, und zwar in 3-4 Wochen, weil leider der 3-D-Druck nicht die nötige Festigkeit hat. Also lasse ich die Zahnräder ganz herkömmlich auf einer CNC-Maschine anfertigen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

27.07.2020, der erste Frangipani blüht

Es war heute ein sehr heißer Tag, verbunden mit hoher Luftfeuchtigkeit, und tatsächlich haben wir uns eben zurück gezogen ins Haus und die Klimaanlagen angeworfen. Viel besser!
Aber unser erster Frangipani hat heute angefangen zu blühen. Es sind so traumhaft schöne Blüten, dass sie einfach in den Blog müssen. Und der Duft ist unbeschreiblich!
Nebenbei habe ich mir das Ruderblatt meines Autopiloten vorgenommen. Da ich mit seiner Leistung unzufrieden war (auch bevor die Zahnräder kaputt gingen), habe ich das Blatt jetzt vorbalanciert. Einfach hinten ein Dreieck abgeflext und vorne wieder dranlaminiert. Und die Zahnräder lasse ich hier in einer 3-D-Druckerei drucken. Bin schon sehr gespannt, ob das Ding nachher wieder nach Wunsch steuert!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

24.07.2020, Sommer

Ihr seht es auf dem Foto, die Strandbar in Varadouro hat wieder geöffnet, und besser als zuvor! In wenigen Tagen gebe ich auch das Manuskript für meinen Reiseführer ab, und dann machen wir in den nächsten Wochen mal so was wie Urlaub. Naja, ok, wird sowieso nicht klappen, es sind noch viel zu viele Projekte auf der Warteliste. Aber täglich unsere Lieblingskneipe unterstützen muss drin sein, da werden wir keine Kompromisse machen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

21.07.2020, Grillparty mit Freunden, aber ohne Grill

Das war mal wieder eine neue Erfahrung für uns. Wir waren von Freunden zum Grillen eingeladen worden, und als wir ankamen, wunderten wir uns über die völlige Abwesenheit eines Grills.
Nun gut, wir hatten die Vorspeise mitgebracht (Sushi), und als wir damit durch waren, öffneten die Gastgeber ihre große Box und brachten das fertige Grillgut auf den Tisch. Spare ribs, super gegart, und das ganz ohne Grill.
Des Rätsels Lösung war dann, dass man nicht nur einfach das Fleisch im Supermarkt kaufen kann. Man kann auch sagen, dass man es nicht roh mitnehmen möchte sondern später in gegrillter Form abholen möchte. Und das sogar ohne Aufpreis!
Man lernt halt nie aus!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

18.07.2020, Segeltörn beendet

Meine Rückreise von Sao Miguel stand unter keinem guten Stern. Das Gute ist, ich habe seit dem ein neues Vorstag und eine neue Sprayhood.
Die Windfahnensteuerung, also der Autopilot, war schon auf dem Weg dorthin ausgefallen. Ich hatte aber gehofft, die 300 km zurück alleine schaffen zu können. Leider kam dann aber (mal wieder) ein Hexenschuß dazu, so dass ich es trotz aller Mühen und vieler Ibus nur bis Angra geschafft habe.
Aber kein Problem, meine Herzdame ist sofort in den nächsten Flieger gesprungen und war 3 Stunden später dort!
Gemeinsam haben wir dann den Rückweg geschafft, und Forty8 liegt jetzt wieder in ihrer Box.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

11.07.2020, nettes Hotel

Nachdem ich meine Herzdame zum Flieger gebracht hatte, bin ich noch mal zum Vista do Rei gefahren und habe das Luxus-Hotel dort besichtigt. Die Lage ist zweifellos grandios, zumindest, wenn schönes Wetter ist. Meist liegt das Hotel aber in den Wolken, und die Aussicht ist dann gleich Null.
Angeblich gibt es einen neuen Besitzer, und eine Neueröffnung ist in Planung. Die Frage ist, ob das wirklich Sinn macht. So schnell ändert sich das Klima auch wieder nicht. Und mit 2-3 Eimern Farbe ist es in diesem Fall nicht getan, so viel steht mal fest!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

04.07.2020, langsam lernen wir die Insel kennen

Wenn wir mal von dieser pottenhäßlichen Stadt Ponta Delgada absehen, ist Sao Miguel eine wunderschöne Insel! Sehr vielseitig, viele schöne Buchten und Strände, tolle Landschaften, und auch eine sehr gute Gastronomie. Wir haben schon entschieden, das nächste mal, wenn wir per Boot hierher kommen, laufen wir in Vila Franca ein. Das war früher sogar die Hauptstadt von Sao Miguel, bis es von einem Erdbeben weitgehend zerstört wurde. Aber immerhin ist es danach im traditionellen Stil wieder aufgebaut worden, und man fühlt sich wohl und wie auf den Azoren. Nicht wie in einem anonymen Beton-Labyrinth.
Wir haben hier einen portugiesischen, aber ins deutsche übersetzten Führer über Sao Miguel gekauft, und auch dort werden diese katastrophalen Fehlentscheidungen der Stadtväter angeprangert. Aber nun ist es halt zu spät.
Die Insel an sich verdient aber einen ausgedehnten Besuch, sie ist toll und reisst alles wieder raus!

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

02.07.2020, Urlaub mit Herzdame

Meine Herzdame ist angekommen, und wir genießen die gemeinsame Zeit. Es ist zwar nicht uneingeschränkt Urlaub, weil wir täglich viele Stunden unterwegs sind, um die Recherchen für meinen Reiseführer zu beenden, aber wir machen das Beste daraus. Heute haben wir ein tolles Fischrestaurant in Ribeira Quente gefunden (oder ist das ein Widerspruch an sich, Fisch und toll?), und es wird seinen Weg in den Reiseführer finden. Alles kein Problem, das Problem ist Ponta Delgada.
Diese Stadt ist ja quasi das touristische Zentrum der Azoren. Und es gibt hier auch ein großes Angebot, also auch viel zu schreiben. Aber es ist vieles dermaßen häßlich hier, nicht nur die Uferpromenade. Wie kamen die Stadtherren nur darauf, die wunderschönen alten Gebäude abzureissen und den ganzen Uferbereich mit Betonklötzen der schlimmsten Sorte zuzupflastern? Und man kann keine 50m gehen, ohne von Pennern oder Bettlern belästigt zu werden. Wir geben armen Menschen immer gerne etwas ab, aber niemals, wenn wir aggressiv darum gebeten werden. Und angesichts der Anzahl kommt man schnell zu der Erkenntnis, dass man vermutlich nicht genug Geld dabei hat. Genau wie wir niemals in ein Restaurant gehen, wo Leute davorstehen, die uns versuchen zu überreden.
Wie gehe ich damit in meinem Reiseführer um? Die Leser kommen ja womöglich irgendwann hierher und sehen dann, dass ich sie belogen habe, oder wenigstens ein wichtiges Stück der Realität weg gelassen.
Für mich ist Ponta Delgada der einzige Ort auf den Azoren, wo ich nicht tot über den Zaun hängen möchte. Aber da viele Menschen diesen Ort anscheinend trotzdem lieben, werde ich wohl die richtigen Worte finden müssen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

29.06.2020, Ponta Delgada

Die Reise von Santa Maria hierher war eher unspektakulös, wenn man davon absieht, dass ich den 3er Wind fast genau auf die Nase hatte. Aber Forty8 hat das wie gewohnt souverän gemeistert, nur eine Wende, und der Wendewinkel lag bei unter 90 Grad. Da freut man sich als Segler. Trotzdem bin ich nach solchen kurzen Törns immer viel kaputter als nach langen.
Egal, jetzt beginnen die Recherchen hier!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

25.06.2020, Recherchen und Fotos für den Reiseführer

Wie der eine oder andere sicherlich schon vermutet hat, ist auch Santa Maria eine atemberaubend schöne Insel.
Ich habe seit heute einen Roller (50cc, ein Höllengerät), und war damit fleißig unterwegs. Die meisten Fotos und Infos, die ich noch brauche, habe ich jetzt. Morgen kommt noch der Norden der Insel dran, und am Samstag segele ich nach Ponta Delgada.
Dort kommt dann meine Herzdame an Bord. Und die Recherchen auf Sao Miguel machen wir dann per Auto, ist definitiv besser für den Rücken!

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar