12.11.2017, Spaziergang nahe Aachen

So schön es bei Rita und Günter in der Wohnung ist, aber man muss ja auch mal vor die Tür gehen. Und das haben wir heute gemacht.
Ein Spaziergang im Brander Wald, saukalt, permanent am regnen, Matsch bis zum Knie. Manchmal verstehe ich, warum die meisten der Flüchtlinge lieber wieder in ihre kriegsgebeutelte Heimat zurückgegangen sind als in Deutschland zu bleiben.
Aber der nächste Sommer kommt bestimmt, und die Menschen hier sind wirklich sehr nett!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 12.11.2017, Spaziergang nahe Aachen

  1. Der Obermaat sagt:

    Hi Käpt’n und Frau Brigitte,
    da seid ihr doch tatsächlich auf einem Truppenübungsplatz rumgelaufen. Einer dieser Ungetüme ist wohl ein M 47, alter Ami. Gut, dass diese Zeiten vorbei sind, und das Wetter wird auch irgendwann besser.
    Freuen uns auf Euch!
    Der Obermaat

  2. Günter sagt:

    Puh, es scheint ja wirklich kalt zu sein in Deutschland, so wie Ihr da bibbernd rumsteht. In einer guten Woche seid Ihr ja wieder in der azorianischen Wärme. Leider müssen wir dann in die Kälte…
    Lasst et Euch bis dahin noch juut jehn.
    Liebe Grüße aus Capelo
    Günter, Rita, Scottie und Richa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.