26.05.2020, die Decke ist fertig

Gestern kam der Rest der Paneele für die Decke an, und ich bin dann sofort tätig geworden. Hintergrund war unter anderem, dass ein Haus keine unsichtbaren Unterverteilungen haben sollte. Ich habe mich aber trotzdem dafür entschieden, weil wir keine „Wartungsklappen“ innerhalb unserer Holzoberflächen haben wollten. Es ist aber alles dokumentiert, so dass ich bei Bedarf auch nachträglich diese Zugänge schaffen kann.
Und es war der Anschluß des Hauses ans öffentliche Stromnetz angekündigt, seit ich gestern den Vertrag unterschrieben hatte. Da eine dieser Unterverteilungen in der Decke noch sichtbar war, musste ich also schnell werden. Und siehe da, heute morgen gegen 10 Uhr kamen die Techniker von EDA. Da war die Dose nur noch halb sichtbar, und sie haben es nicht gemerkt. Nach einer weiteren technischen Abnahme, die uns 25€ kostete, wurde das Haus angeschlossen. Im Anschluss wollten die Techniker die Hauselektrik auch noch mal in Aktion testen, aber ich sagte Ihnen, dass das Kabel erst noch von meinem Elektriker im Sicherungskasten angeschlossen werden müßte (Ich hatte ja meine Kabeltrommel als Einspeisung genutzt, und man weiß ja nie, wie die Offiziellen darauf reagieren).
Also verabschiedeten sich die Techniker, und 5 Minuten später hatte ich das Haus korrekt angeschlossen.
Die Decke ist im Laufe des Tages fertig geworden, und meine Herzdame bringt parallel noch etwas Farbe ins Spiel!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.