05.11.2019, geschüttelt, nicht gerührt!

Im Moment sind unsere Freunde Jörg und Rita hier bei uns, und eigentlich wollte ich heute einen Eintrag machen über unseren Trip nach Pico.
Das Wetter war ganz ok, aber nicht für Fotos.
Aber da wir schon heute morgen vor Sonnenaufgang von einem Erdbeben der Stärke 4,4 geweckt worden sind und eben wieder von einem der Stärke 3,8 beim Fernsehen gestört, berichte ich heute darüber. Wie man anhand der Grafik erkennen kann, passiert gerade etwas an der Schnittstelle der eurasischen, der afrikanischen und der nordamerikanischen Kontinentalplatte. Und zwar genau da, und das ist von uns gut 20 km entfernt.
Es schüttelt gefühlt in Nord-Süd-Richtung, so dass also vermutlich Verwerfungen zwischen der afrikanischen und der eurasischen Platte der Grund dafür sein werden. Man sieht anhand der Grafik, dass es mittlerweile etliche Dutzend Erdbeben sind.
Unser Haus ist erdbebensicher gebaut, und auch Jörg und Rita müssen sich in der aus Holz gebauten Honeymoon-Suite keine Sorgen machen, aber man macht sich natürlich trotzdem Gedanken!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.