18.07.2020, Segeltörn beendet

Meine Rückreise von Sao Miguel stand unter keinem guten Stern. Das Gute ist, ich habe seit dem ein neues Vorstag und eine neue Sprayhood.
Die Windfahnensteuerung, also der Autopilot, war schon auf dem Weg dorthin ausgefallen. Ich hatte aber gehofft, die 300 km zurück alleine schaffen zu können. Leider kam dann aber (mal wieder) ein Hexenschuß dazu, so dass ich es trotz aller Mühen und vieler Ibus nur bis Angra geschafft habe.
Aber kein Problem, meine Herzdame ist sofort in den nächsten Flieger gesprungen und war 3 Stunden später dort!
Gemeinsam haben wir dann den Rückweg geschafft, und Forty8 liegt jetzt wieder in ihrer Box.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.