08.06.2017, Vorbereitungen fürs Auslaufen

Weswegen ich hier allein in dieser häßlichen Stadt hocke: dieser nette kleine Sturm war schon vor ein paar Tagen angekündigt, und ich wollte ihm lieber nicht auf hoher See begegnen.
Natürlich sind Hochseeyachten nicht nur für schönes Wetter gemacht, und unsere „Forty8“ aus den 70ern ist sogar um Klassen stabiler und steifer als nahezu alle modernen Yachten, die aus Kostengründen so dünn wie möglich laminiert werden.
Aber seit dem Sturm in der Biskaya habe ich anscheinend eine Allergie gegen Stürme entwickelt. Und komischerweise wirkt die Stadt nach einem Blick auf die Wettervorhersage auf einmal sehr viel attraktiver!

Nachtrag:
ist doch interessant, was ich eben bei einem Spaziergang entdeckt habe:

Die Marina hier in Ponta Delgada ist für ihren gewaltigen Schwell berüchtigt, und das ist hier einem Schiff zum Verhängnis geworden. Anscheinend sind durch den Schwell die Heckleinen gebrochen und das Schiff ist mit dem Heck zum nächsten Seitensteg getrieben, während es sich vorne mit dem Bug am Steg angelehnt hat. Und durch das sehr dünne Laminat war dann schnell ein fettes Leck im Schiff. Glücklicherweise über der Wasserlinie. Und zum Glück könnte man es problemlos wieder mit Glasfaserlaminat reparieren. Am Besten etwas dicker!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu 08.06.2017, Vorbereitungen fürs Auslaufen

  1. Der Obermaat sagt:

    Hi Käpt´n
    das Wetter sieht nicht gut aus, besser ist es, abzuwarten. Gute Entscheidung.
    Und wenn du dich in der hässlichen Stadt langweilst, kannst du ja das Loch reparieren.
    (HAHA)
    Sei umarmt
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.